Donnerstag, 29. Juli 2010

Oberhausener Sternstunden

Oberhausen ist Mittelpunkt der Kulturhauptstadt Europas … eine Woche lang

Vom 25. bis 31. Juli 2010 ist Oberhausen der Mittelpunkt der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010. Die „Local Heroes“-Woche in Oberhausen steht in Anlehnung an die aktuelle Ausstellung „Sternstunden – Wunder des Sonnensystems“ im Gasometer Oberhausen unter dem Motto „Oberhausener Sternstunden“.

Schloss Oberhausen: Haupthaus mit Foyer der Ludwig Galerie

Mit einem Familienkulturfest im Kaisergarten wurde die „Local Heroes“-Woche offiziell eröffnet. Ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Aktionen für Kinder sorgte für Unterhaltung für Jung und Alt.

„Ausser Betrieb – Variationen für eine Telefonzelle“

Ivan Chary alias Paul Durand kämpfte als verzweifelter Petit Monsieur in „Ausser Betrieb – Variationen für eine Telefonzelle“ bei seinem Versuch, einem drigenden Kommunikationsbedürfnis nachzukommen, einen schier endlosen Kampf gegen die Tücke des Objekts. Der akrobatische Slapstick ohne Worte entführt die Zuschauer auf eine Achterbahn der Gefühle.

„Ausser Betrieb – Variationen für eine Telefonzelle“

Mit seinen 100 Metern Deckenhöhe über der Manege sorgte der Gasometer Oberhausen – mit seinen große Ausstellungen die wohl bekannteste und größte „Kulturtonne“ – für ein außergewöhnliches Ambiente bei dem ökumenischen Gottesdienst unter dem „größten Mond auf der Erde“.

Der „größte Mond auf der Erde“ im Gasometer Oberhausen

Das Echo im Inneren lässt den Besucher – mitunter verständnislos im wortwörtlichen Sinn – staunen.

Ökumenischer Gottesdienst auf der Manege des Gasometers

Die Künstlervereinigung Kultur im Turm e.V. (KITEV) zeigt während der ganzen „Local Heroes“-Woche nach Einbruch der Dämmerung eine permanente Videoinstallation am Wasserturm des Hauptbahnhofs. Diese soll eine Gegenposition zur Dominanz der kommerziellen Bilder im Stadtraum darstellen.

Videoinstallation am Hauptbahnhof

Am Mittwochabend zeigte das N.N. Theater Neue Volksbühne Köln – 1987 als reines Straßentheater gegründet, heute Deutschlands erfolgreichste freie Tourneetheatergruppe – auf dem Altmarkt „Die Nibelungen“.

N.N. Theater Neue Volksbühne Köln: „Die Nibelungen“

N.N. Theater Neue Volksbühne Köln: „Die Nibelungen“

Was Ute Kossmann, Irene Schwarz, Didi Jünemann, Tom Simon und Ozan Akhan da mit dem Untertitel „Ein phantastisches und dramatisches Geschehen am Rhein“ an Komik, Tragik und Hintergründigem in einer lauen Sommernacht auf den Altmarkt gezaubert haben, machte die Nibelungensage zu einem wahren Vergnügen.

N.N. Theater Neue Volksbühne Köln: „Die Nibelungen“

1 Kommentar:

Tim N. hat gesagt…

Hallo Detlef,

dein Blog gefällt mir sehr gut!
Haben mit unserem Posaunenchor im Gasometer den Gottesdienst "Sternstunde Mensch" begleitet.
Hast du noch mehrere schöne Fotos gemacht?
Kann ich irgendwie daran kommen?

Viele Grüße
Tim