Mittwoch, 30. Juni 2010

The Flying Grass Carpet

Der „fliegende Grasteppich“ ist auf dem Essener Willy-Brandt-Platz gelandet

Den gesamten Juli 2010 wird „The Flying Grass Carpet“ den Essener Willy-Brandt-Platz in einen temporären Park, eine Oase in der Innenstadt verwandeln. Mit einer Größe von 25 × 36 m² wiegt der Teppich ca. 6 Tonnen. Durch Verwendung verschiedener Kunstrasenarten entsteht ein Design im Stil orientalischer Muster, das ihn wie einen riesigen persischen Teppich aussehen lässt. Der metaphorische traditionelle persische Teppich soll eine behagliche Atmosphäre im öffentlichen Raum erzeugen. „The Flying Grass Carpet“ ist ein Projekt der Architekten und Designer Bart Cardinaal, Nadine Roos (HUNK-design) und Eddy Kaijser (ID Eddy) aus Rotterdam, das 2009 den niederländischen AUDI Design Award gewonnen hat.

„The Flying Grass Carpet“

Auf dem „fliegenden Grasteppich“ kann man nicht nur spielen, entspannen und die Sonne genießen, sondern er bietet auch eine perfekte Bühne für unterschiedliche Aktivitäten. Die Aktion ist Bestandteil des Netzwerkprojekts TWINS im Rahmen der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010. Der „fliegende Teppich“ wird dieses Jahr alle drei europäischen Kulturhauptstädte besuchen, er war zuvor in Pécs und wird später seine Reise nach Istanbul, der dritten europäischen Kulturhauptstadt 2010, fortsetzen.

„The Flying Grass Carpet“ auf dem Essener Willy-Brandt-Platz

Hier gibt es den Blogeintrag zur offiziellen Eröffnung des „fliegenden Grasteppichs“.

Keine Kommentare: