Dienstag, 4. Mai 2010

Let Yourself Go

„Let Yourself Go“ – Das Folkwang Musical-Pop-Konzert; Songs aus Jazz, Pop und Musical mit Studierenden der Studiengänge Musical, Jazz und Tanz; Mitwirkende: Studiengang Musical, 4. Jahrgang: David Jakobs, Stefanie Köhm, Sascha Kurth, Julia Lißel, Marissa Clara Möller, Andreas Schneider; 3. Jahrgang: Andreas Bongard, Michèle Fichtner, Matthias Kreinz, Verena Mackenberg, Stefan Preuth, Miriam Schwan; 2. Jahrgang: Tobias Berroth, David Johnston, Marie Lumpp, Julia Meier, Oliver Morschel, Victoria Reich; 1. Jahrgang: Angelo Canonico, Julian Culemann, Matthias Kumer, Sandra Pangl, Anna Preckeler, Leonie Thoms; Gitarre: Achim Schif, Klavier und Synthesizer: Christian Samosny, Orgel und Synthesizer: Kai Weiner, Bass: Robert Schulenburg, Schlagzeug: Jan Wienstroer, Perkussion: Stefan Turton, Trompete: Stephan Gerhartz, Alt-, Sopransaxophon, Bassklarinette: Felix Fritsche, Tenorsaxophon, Klarinette: Raoul Vychodil, Posaune: Adrian Prost, Viola: Saskia Nigbur; Tanz: Remo Jost, Jan Bastel; Gesamtleitung: Prof. Wolfgang Burbat; 30. April und 3. Mai 2010, Neue Aula, Folkwang Universität der Künste, Essen.



Let Yourself Go

Das Folkwang Musical-Pop-Konzert

Am 30. April und 3. Mai 2010 fand in der Neuen Aula der Folkwang Universität der Künste das diesjährige Folkwang Musical-Pop-Konzert statt. Dabei handelt es sich um ein regelmäßiges Projekt des Studiengangs Musical, das die in den einzelnen Fächern erlernten Fähigkeiten zusammenführen und dem Publikum präsentieren soll. Es ist Teil des Studienplans und auch der Abschlussprüfung im Studiengang Musical. Im Studienplan trägt das Projekt die Bezeichnung Musical-Combo, was bedeutet, dass Sänger auf eine Combo aus Musikern treffen, die im Studiengang Jazz studieren. Die angehenden Bühnendarsteller lernen in diesem Projekt, Songs mit schauspielerischen und choreographischen Elementen auf der Bühne zu präsentieren. Die Arbeit im Tonstudio gehört ebenfalls zum Lernziel der Lehrveranstaltung. Aus der Broschüre zum zwanzigjährigen Bestehen des Studiengangs Musical an der Folkwang Hochschule erfährt man, dass dieses Projekt aus anfänglichen Jamsessions entstanden ist, die sich ergeben haben, da der Hauptprobenraum der Jazzabteilung unter den ersten Unterrichtsräumen des Studiengangs Musicals untergebracht war. Auch im Studiengang Jazz ist die Zusammenarbeit mit dem Studiengang Musical ein fester Bestandteil im Ausbildungsprofil. Die öffentlichen Konzerte erfreuen sich beim Publikum größter Beliebtheit.

Einige Beteiligte sind schon einem breiteren Publikum aus anderen Veranstaltungen bekannt, beispielsweise aus dem letztjährigen Jugend kulturell Förderpreis „Musical“ oder aus dem in einer Direktübertragung von ARD und ZDF übertragenen Festakt zur Eröffnung der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010. Das diesjährige Folkwang Musical-Pop-Konzert „Let Yourself Go“ bot Songs aus Country, Jazz, Musical, Pop, Rock, Soul und Spiritual. Dabei hatte man eine gute Mischung zwischen ruhigeren und rockigen Titeln gewählt. Die teilweise in zehnköpfiger Besetzung spielende Combo sorgte für einen satten, kraftvollen Sound auf der Bühne. Die Leistung der einzelnen Solisten zu bewerten überlasse ich an dieser Stelle den Lehrenden, mich haben alle Beteiligten durch ihr Können überzeugt. In einigen Songs bekam das Publikum zusätzliche Tanzeinlagen geboten, die auch spontan mit Applaus bedacht wurden. Zu Beginn des zweiten Teils hat der Chor des Studiengangs Musical unter der Leitung von Prof. Michael Mills die beiden Musical-Songs „The Light in the Piazza“ und „Cabaret“ präsentiert, die übrigen Titel wurden – mit Ausnahme des Terzetts „Lady Marmalade“ – als Solo oder Duett vorgetragen, unterstützt von den KommilitonInnen mit Background-Chören. „Lady Marmalade“ kann man wohl als das komödiantische Highlight des Abends bezeichnen: Zunächst tanzten vier in rote Dessous gekleidete schlanke Damen vor einem schwarzen Paravent, bevor die drei Sängerinnen zum Vorschein kamen, die mit einem Fatsuit verkleidet als übergewichtige Frauen auftraten: „Voulez-vous coucher avec moi, ce soir?“

Nach einem wirklich gelungenen Konzertabend forderte das Publikum natürlich Zugabe, und so wurden nochmals das Soul-Medley und „Roxanne – Higher Ground“ mit allen Beteiligten auf der Bühne präsentiert.

Keine Kommentare: